Sommerupdate 19.08.20

Tja, was ist alles passiert? Ich fasse mal grob zusammen:Wir haben uns für einen Verkauf der Baustelle Westerly 35 Falcon entschieden und das Boot in gute Hände an einen handwerklich versierten neuen Eigner mit Zeit und Lust verkaufen können. Zwei Boote in dieser Größenordnung sind des Guten zu viel, Norbert hatte lange Fahrtwege von Bremen nach Mönkebude und wir haben abgewogen zwischen vielen kleinen Baustellen und Segelzeit. Letztlich ist das Boot verkauft worden und liegt nun wieder in der westlichen Ostsee. Der Liegeplatz in Mönkebude ist nun leider ungenutzt, aber die Optima nun für 2 Monate da wieder hoch zu bringen, erschien dann doch wenig sinnvoll, zumal mein Resturlaubskontingent eher schmal ist und ich hier in Berlin einen tollen Liegeplatz im Verein quasi vor der Haustür habe.Die Optima wird fleißig genutzt, mehr als Bade- und Wohnboot, weniger als Segelboot bei diesen heißen und schwachwindigen Binnenbedingungen.Kleinere Reparaturen habe ich begonnen und eine lange Liste im Kopf, was ich alles noch machen möchte (also alles wie immer) :-)Da mir die See doch sehr fehlt und ich meine Wochenenden gerne an der Ostsee verbringe, überlege ich stark, das Boot nächstes Jahr wieder nach Mönkebude zu legen. Dann muss allerdings ein kleines Zweitboot für Berlin her. Ich brauche hier was vor Ort um zu baden, spontan zu segeln oder auch mal auf dem Boot zu schlafen. Trailerbar soll es sein, daher habe ich mir erstmal einen ordentlichen Zugwagen zugelegt 🙂 Ich würde gerne auch mal am Gardasee, auf der masurischen Seenplatte oder wo auch immer segeln.Tendenz: Günstig und leicht soll es sein.15er Jollenkreuzer (kein selbstlenzendes Cockpit)Varianta K4 (eierlegende Wollmilchsau, aber sehr sehr alt)Banner 23 (kaum alleine händelbar, aber fix)Dehler Rotkäppchen (kommt der Vorstellung sehr nahe, aber nicht günstig)Hmmmm. hmmmm. hmmmm. Mal schauen.Solange: Optima genießen. Pläne machen. Der nächste Sommersegelurlaub 2021 will ja geplant sein. Alle 2 Jahre ein längerer Segelurlaub ist ja die Regel, also nächstes Jahr!Ich würde gerne mal ausgiebig über Bornholm in die südschwedische Hanöbucht. Nicht Meilen fressen sondern rüber ballern in zwei langen Ritten und dort drei Wochen Urlaub in den Schären machen, dann wieder zurück. So mit richtig viel Zeit um vor Ort alles zu genießen und nicht immer weiter zu müssen.

Die wunderwunderwunderschöne Jamboree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.