Deck neu lackiert / Innenraum wird schöner

Das letzte Wochenende wurde genutzt um den Decksbelag zu schleifen, abzukleben und neu zu lackieren. Die alte Farbe war nicht mehr rutschfest und barg auf See einige Unsicherheit.

Also…alles runter! Deck ausgiebig waschen, schleifen, schleifen, schleifen, entfetten, abkleben und 2x streichen.

Zum Abkleben der Flächen benutzte ich ein Klebeband von Tesa, welches auch um Biegungen gelegt werden kann. Das Abkleben der Flächen nahm ca. 3 Stunden in Anspruch. An zweit tagen strich ich somit im Abstand von knapp 20 Stunden 2x das Deck mit Interdeck „grau“ von International. Da die Farbe erst nach 4 Tagen komplett durchgehärtet ist musste ich am zweiten Tag bei der zweiten Lackierung vorsichtig auf alten Cockpitkissen knien. Hat aber gut geklappt, das Ergebnis ist großartig.

Dann haben wir noch die neuen Innenraumvorhänge mit Klettband befestigt. Jetzt ist es abends blickdicht und die Sonne kann ausgesperrt werden.

Eine kleine Bildersammlung:

Elektrik – Funk – Innenraumspaß

Hatte ein langes Wochenende zum basteln. Das Wetter war stürmisch und kalt, aber es standen ja Innenraumarbeiten an:

Batterien austauschen, Funkgerät einbauen, Lautsprecher neu verkabeln, Radio wieder einbauen, USB Verteiler einbauen, Vorhänge planen

Die alte eine 60AH  Verbraucherbatterie wurde gegen zwei 100AH VETUS Batterien getauscht. Alles schön sorgfältig verkabelt und in neuen Batteriestaukästen vergurtet. Da die Batterien schon vorhanden waren, sind es nun eben zwei Verbraucher. Die Starterbatterie sitzt im Motorraum.

Dann wurde es Zeit, die Elektrik zu säubern. Dahinter sah es wild und schmutzig aus, aber etwas Kontaktspray, viel Durchmessen und viel Geduld später, läuft alles. Hier ist in den nächsten Jahren allerdings mal Bedarf die Elektrik mal aufzuräumen und zu sortieren.

Das Paneel wurde geschliffen und 2x lackiert, das Radio eingebaut, das Funkgerät verdrahtet. Besonders die kreativ verkabelten Lautsprecher haben nun neue Leitungen. Dazu ein neuer USB Verteiler an der Navi. Das ist ja heute unverzichtbar.

Das fliegend verdrahtete Kabel für den Aussenkartenplotter hat nun auch einen ordentlichen Kabelkanal. Auch hier jetzt anders angeschlossen und Kabelsalat entsorgt. Aufgrund fehlender Innenschale die einzige Lösung.

Zu guter Letzt habe ich mit Packpapier die Vorhänge Maß genommen. Die werden in Zukunft mit Klettband befestigt und verdunkeln abends oder halten bei Hitze die Sonne etwas fern.

Töchterchen fühlte sich dabei sehr wohl und machte es sich im Vorschiff kuschelig 🙂

Mal wieder viel Geld und Zeit investiert, aber es ist ja unser liebstes Lieblingshobby 🙂

Unterwasserschiff ist fertig

Bei der Chillax habe ich in den letzten zwei Wochen das Antifouling (Trilux) angeschliffen und einen sehr glatten Untergrund erzeugt. Kleinigkeiten wurden mit Epoxy ausgespachtelt, damit es annähernd perfekt wird.

Der Kiel, der ja bei Eberswalde im Kanal bei der Bootsüberführung an einem Stein den Kürzeren gezogen hatte, habe ich immer wieder mit Epoxy gespachtelt, Glasfaser laminiert, wieder gespachtelt, geschliffen, feingespachtelt… jetzt ist er wieder schön und strömungsgünstig 🙂

Dann habe ich, nach intensivem Fachaustausch mit der Fa. International Bootsfarben, mit für VC Offshore EU entschieden. 2,75l Muschelweiß, oder Doverweiß, sind in drei Schichten verarbeitet worden.

Der Kiel wurde signalrot auch mit VC Offshore EU gestrichen, damit die Fische gewarnt sind, dass da was Schnelles kommt 🙂

 

So, ready to sail. Jetzt kommen nur noch Arbeiten dran, die im Innenraum liegen und das Deck will ich neu mit Antirutschfarbe lackieren.

neue Seite hier: Videos eingestellt

Ich habe die Seite „YouTube“ in „Videos“ umbenannt und stelle hier nun immer mal wieder aktuelle Videos direkt ein. Werde dies dann hier bekanntgeben.

Jetzt habe ich die Videos seit Kauf der X-95 im Sommer 2018 eingestellt. Nichts professionelles, aber es macht Spaß.

Videos

Saison 2019 – Vorbereitungen haben begonnen

 

Bei schönstem Februarwetter um 10-14 Grad und viel Sonne konnten wir endlich an der schönen Dame arbeiten.

  • Rumpf intensiv reinigen
  • alte Beklebungen entfernen
  • Rumpf mit einer Schleifpolitur behandeln
  • neue Beklebungen anbringen
  • Rumpf waxen
  • Kielschaden aufflexen und laminieren

Insgesamt 3 Tage tolle Arbeit mit Hilfe von Freunden. Es macht Freude auf mehr. Der Winter kann jetzt wegbleiben.

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf meinem Blog „Kiehlboot“

Da ich in meinem Leben schon so einige Boote besessen habe, werde ich im Laufe der Zeit alte Bilder heraussuchen und versuchen, einige meiner Boote nach und nach hier vorzustellen.

Aktuell bin ich neuer stolzer Eigner einer X-95 der Firma X-Yachts aus Haderslev in Dänemark. Es handelt sich um einen Performance Cruiser, der sehr viel Segelspaß bietet und trotzdem meiner recht großen Familie genug Platz und Komfort bietet. Die Bootsvorstellung findet Ihr unter dem Menüpunkt „X-95“.