Lohme/Rügen – Netzelkow/Achterwasser Usedom


Die Heimreise steht an. Ableger um 10 Uhr in Lohme auf der Nordseite von Rügen. Wir erwarten 4 bis 5 Bft. aus SO, binden ein Reff ein und… binden es an den Kreidefelsen schon wieder aus. Allerdings können wir nach einem Holeschlag in Richtung Bornholm dann auf Steuerbordbug einen Anleger an der Sassnitzbucht bis zum Südperd fahren. Bei 5 bis über 6 Knoten rauschen wir am Wind bei super Sonne dahin. Dann geht’s mit halbem Wind am Ruden vorbei und wieder mit rauschendem Amwindkurs durch die Knaakrückenrinne bis nach Freest. Meist motoren wir hier, heute Full speed unter Segeln. Dann bergen wir vor Freest die Segel und fahren eine Stunde unter Motor bis zur Brücke Wolgast. Wir hätten keine 5 Minuten später ankommen dürfen, die Brücke öffnete direkt bei unserer Ankunft um 17.45 Uhr. Das nenne ich mal Timing 😁

Dann noch 2 Stündchen unter Motor bis ins Achterwasser von Usedom, hier legen wir um 19.45 Uhr in Netzelkow an. Der Hafen ist eine absolute Ruine, aber viele freie Liegeplätze gibt’s hier 😁 Das Restaurantschiff ist geschlossen, aber wir genießen den letzten Abend gemeinsam an Bord. Irgendwie schön hier.

Tschüß Lohme
Reff eingebunden
Kreisefelsen Rügen
Lief super
Wolgast just in time
Netzelkow im Achterwasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.