Berlinboot wechsel Dich

Die Optima 92 – Jamboree bleibt 4ever, das steht ja nun lange fest. Da ich den Sommerliegeplatz seit einigen Jahren aber an die Ostsee bzw. Mönkebude am Stettiner Haff verlegt habe, brauche ich für meine Zeit in Berlin (da ich ja weiterhin einer geregelten Arbeit nachgehen muss) auch ein Boot hier.

So wollte es der Zufall, dass ich Eigner eines dänischen Motorseglers werden konnte, einer LM27.

______

Die LM 27 ist der meistgebaute Motorsegler in Europa.

Sie wurde von 1972 bis 1985 in der Werft LM Yachting, in Lunderskov speziell zum Segeln in der Ostsee gebaut. Die Werft ging aus einer Möbelfabrik hervor. LM steht dabei für Lunderskov Møbelfabrik. Heute werden von der Nachfolgegesellschaft LM Wind Power Flügel für Windräder, u. a. auch in Deutschland, hergestellt.

Die LM zeichnen sich durch einen eingedeckten Fahrerstand mit Stehhöhe aus, in dem auch die Pantry untergebracht ist. Damit war LM einer der Vorreiter der heutigen Deckssalonjachten.

______

Die LM27 lag bei Potsdam am Schwielowsee und wurde die letzten Jahre etwas vernachlässigt. Das Rigg wurde nicht gestellt und lag nur an Deck. Der Rumpf wurde nicht geputzt oder poliert, die Gummischeuerleiste fehlt in großen Teilen und die Fenster sind nicht ganz dicht. ABER, der Profi erkennt das Potenzial, was da schlummert 🙂 Die Kuchenbude ist neu, der 33 PS Lombardini Motor ist schon ein Austauschmotor, die Polster sind gut und das Boot hat auf 8,35m x 2,75m Platz wie ein 10m Segelboot. Der Wohnbereich ist groß und luftig, da das gesamte Cockpit und das Deckshaus mit einbezogen ist. Mit 0,95m Tiefgang ist der Langkieler für das Binnenrevier prädestiniert. Die Segeleigenschaften sind für mich nachrangig, da ich mit der Optima ein gut segelndes Boot besitze. Bei halben oder raumen Wind wird die LM27 schon ok segeln. Dafür kann dann der Innensteuerstand mit Dachluke oder die Pinne am Heck genutzt werden.

Wir haben schon eine schöne Tour mit dem Boot hinter uns, das Rigg liegt erstmal im Mastenlager, die Fenster sind abgedichtet. Demnächst bestelle ich 20m Gummischeuerleiste, die ich dann nach meinem Ostseeurlaub anbringen möchte. Das Boot kommt dann auf den Slipwagen und wird geputzt und gewienert, eventuell der Streifen neu lackiert und dann kommt die neue Scheuerleiste dran.

Die GFK Qualität ist hervorragend. Das Boot ist sehr solide und stäbig, die ideale Ergänzung des Bootportfolios.

 

Bootsübergabe auf der Havel vor Schwanenwerder

Mit Dachluke

innen ziemlich gepflegt

Vorschiff ist eher für kleinere Personen bis 1,75m geeignet, aber gemütlich

Rückenlehnen können beide Betten zu großen Kojen umfunktionieren

Piratenluke

Fenster abdichten

etwas vernachlässigt, aber viel Potenzial vorhanden

klassischer Langkieler

Holz ist pflegebedürftig

neue Kuchenbude, es gibt noch zwei weitere, ältere

So soll sie dann mal wieder aussehen, das ist ein älteres Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.