Spækhugger købt

Nachdem ich festgestellt habe, dass Motorsegler doch nicht so ganz meins sind, musste die LM27 wieder gehen. Wir hatten ein paar tolle Touren mit Minchen, alle unter Motor, aber irgendwie sprang der Funke nicht über.

Also wurde Minchen günstig inseriert und hat schnell einen neuen Eigner gefunden. Sie wird jetzt in Brandenburg unterwegs sein.

Also bin ich mal tief in mich gegangen. Hatte schon so viele Boote, was gabs noch nicht?

  • Was wollte ich immer schon mal haben?
  • Was Spezielles soll es sein
  • In Deutschland nur wirklichen Insidern bekannt und von denen begehrt
  • handig soll es sein
  • nicht zu groß soll es sein
  • einhand leicht segelbar soll es sein
  • einfache Übernachtungsmöglichkeit soll es haben
  • gute Segeleigenschaften sollen vorhanden sein, besonders auch bei Leichtwind
  • gute Segeleigenschaften sollen vorhanden sein, aber auch bei viel Wind

Tadaaaaa: Alles schreit nach dem Spækhugger aus der Feder von Peter Bruun!


Wikipedia sagt:

„Der von Peer Bruun gezeichnete Spaekhugger ist ein Spitzgatter mit Kanuheck und Löffelbug . Es gibt eine Touren-Version mit rundem Aufbau (den Spaekhugger „F“) und eine Regattaausführung mit einem schmaleren Aufbau, auf deren Deck mehr Platz ist. Die ersten Rümpfe entstanden 1969, Ende der siebziger Jahre endete die Produktion in Dänemark.


Und so fand ich „Kulli“, die Baunummer 40 aus „meinem“ Baujahr 1973 in der Racing Variante. Kulli liegt noch in Kopenhagen und wird nächste Woche in Deutschland erwartet. Die Kommunikation lief zunächst mit dem netten Eigner Andreas über eine Dänisch-Übersetzer-App und folgte dann über WhatsApp und Email auf Englisch. Es wurde nett und fair verhandelt und ein Kaufvertrag in englischer Sprache verfasst. Das Boot wird vom Eigner nach Stralsund gesegelt, wo ich es dann übernehmen werde. Dann werde ich das Boot erst in meine Wahlheimat Mönkebude überführen und danach nach Berlin holen.

Oder beide Boote gleichzeitig nach Berlin ins Winterlager holen? Die Planungen laufen auf Hochtouren. Was bin ich gespannt 🙂

Das Boot segelte sogar ein paar Mal die Dänische Meisterschaft mit. Dies ist ein Bild aus Anfang der 2000er.

Ick freu mir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.